Ohne Blaulicht – Aber mit Vollgas!

Abschlußfoto der Jugendfeuerwehr Hoyerswerda auf oder vor dem Siegerpodest- 2.v.L. Stadtjugendfeuerwehrwart Kam. W. Lehmann, 1.v.R. Jugendfeuerwehrwart Bröthen Kam. J. Köhler, 2.v.L. Jugendgruppenleiter Bröthen Kam. F. Hantschke,1.v.R. vorn in Hocke Jugen

Abschlußfoto der Jugendfeuerwehr Hoyerswerda auf oder vor dem Siegerpodest- 2.v.L. Stadtjugendfeuerwehrwart Kam. W. Lehmann, 1.v.R. Jugendfeuerwehrwart Bröthen Kam. J. Köhler, 2.v.L. Jugendgruppenleiter Bröthen Kam. F. Hantschke,1.v.R. vorn in Hocke Jugen

Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5

Schon seit Tagen herrschte in einigen Wohnungen und Häusern eine angespannte und erwartungsvolle Stimmung bei den Mitgliedern und Betreuern der Jugendfeuerwehr Hoyerswerda denn der Stadtjugendfeuerwehrwart Kamerad Wolfgang Lehmann hatte alle eingeladen.

Eingeladen auf die Kart – Bahn in Lohsa.

Denn der Stadtjugendfeuerwehrwart hatte zu diesem Event eingeladen als Dankesveranstaltung.

Als Dankesveranstaltung für die gezeigten Leistungen und Platzierungen bei Wettkämpfen, Veranstaltungen und Leistungsabnahmen wie z.B. zum Kreisjugendfeuerwehrtag, beim Spiel ohne Grenzen, zur Abnahme der Leistungsspange in Nardt, usw..

Doch bevor es los gehen musste noch einiges vorbereitet und organisiert werden. Durch den Stadtjugendfeuerwehrwart und die Jugendfeuerwehrwarte aus Bröthen, Dörgenhausen und Neustadt/Kühnicht, die Kameraden J. Köhler, F. Hantschke, M. Hanke und Kameradin V. Lehmann, musste der Termin sowie der Ablauf und die Finanzierung erarbeitet werden.

Außerdem galt es auch für das leibliche Wohl zu sorgen was auch noch einen ausgiebigen Einkauf notwendig machte.

Doch dann war es so weit und am Mittwoch dem 23. September 2015 trafen sich zunächst alle Jugendfeuerwehrmitglieder in den einzelnen Ortsteilfeuerwehren oder im Jugendzentrum. Hier wurden sie von den Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern in Empfang genommen und auf die einzelnen Fahrzeuge aufgeteilt. Danach konnte es dann auf die Fahrt zur Rennstrecke nach Lohsa gehen.

In Lohsa angekommen war für alle erst einmal Schauen angesagt, schauen auf die Rennstrecke, auf die Karts und gen Himmel.

Im Anschluss fanden sich alle am Org.-Center der Kart-Bahn ein um die obligatorische Belehrung zu erhalten und sich in das Fahrbuch ein zu tragen.

Nun wurden die einzelnen Gruppen festgelegt, Die Kopfhauben und Helme in Empfang genommen.

Dann ging es endlich los, die Anspannung legte sich, und die erste Gruppe mit neun Kats setzte sich in Bewegung und begann die Rundenhatz um die beste Zeit.

Dabei galt es die ersten beiden Runden dazu zu nutzen um sich an das Fahrzeug und die Strecke zu gewöhnen.

So ging dann Gruppe für Gruppe auf ihre Runden bevor zum Schluss die Jugendfeuerwehrwarte, Betreuer und der Stadtjugendfeuerwehrwart sich auch noch auf den Rundkurs wagten.

Doch jetzt war es für sie besonders schwierig geworden denn die Strecke war feucht durch leichten Nieselregen geworden, aber sie haben dies mit guter Fahrweise und ohne Crash bestens gemeistert.

Nach dem alle ihre Rundengedreht hatten, die Kleinsten mit Fahrer im Doppelsitzer, konnten sich alle unter dem Carport mit Wiener, Bockwurst, Kamenzer, Brötchen und Getränken stärken.

Zum Abschluss stellten sich alle Fahrer auf und vor dem Siegerpodest auf um das Gruppenfoto für die Chronik zu schießen.

Auf und vor dem Siegerpodest daher denn Sieger waren an diesem Tag all Angehörigen der Jugendfeuerwehr Hoyerswerda.

Ein großes Dankeschön gilt im Nachgang den Mitarbeitern der Kart-Bahn Lohsa für die hervorragende Unterstützung und Anleitung sowie allen Unterstützern aus der Feuerwehr Hoyerswerda.

Nach dem Gruppenfoto begaben sich die einzelnen Jugendfeuerwehren mit ihren Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern zurück zu ihren Heimatstützpunkten

Für alle war es wieder einmal ein Event welches nicht das Letzte gewesen sein sollte und der Wiederholung angedacht werden sollte – so die Meinung aller und alle freuen sich schon auf das nächste Event 25 Jahre Jugendfeuerwehr Sachsen in Belantis am 24 Oktober 2015.