Jugendfeuerwehrwarte im Landkreis ausgebildet

Im Zeitraum vom 15. bis 30. Januar 2016 wurden an drei Wochenenden, jeweils freitags und samstags (45 Stunden), im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Kamenz 15 Kameradinnen und Kameraden zu Jugendfeuerwehrwarten ausgebildet.

Schon in der Vorbereitung hatte der Fachgebietsleiter Ausbildung und Kreisausbilder des Lehrganges Kamerad Lehmann Wolfgang alle Hände voll zu tun um den Teilnehmern die notwendigen Ausbildungsunterlagen zur Verfügung zu stellen.

Aber auch die anderen Ausbilder und Helfer mussten sich intensiv auf die anstehenden Ausbildungsstunden entsprechend der Ausbildungsrichtlinie vorbereiten.

So galt es die Unterrichtseinheiten Unfallschutz durch Kameradin Lehmann Viola, Recht durch Kameradin Horn Janet, Erste Hilfe und Demokratiebildung durch Kamerad Horn Mirko und Mitglieder des Vereines „ad acta“ , Erlebnispädagogik durch Kameradin Schulze Cornelia und die Themen Pädagogik, Kindeswohl, allgemeine Jugendarbeit, Finanzen, Dienstplan, Juleica, etc. vor zu bereiten.

Zum Eröffnungstag am Freitag den 15. Januar 2016 um 18 Uhr konnte Kamerad Lehmann dann vier Kameraden aus Steina, eine Kameradin und ein Kamerad aus Wurschen, eine Kamerad aus Bernbruch, je einen Kameraden aus Neudorf/Halbendorf, Singwitz, Deutschbaselitz, Rosenthal, Cosul, Putzkau, Reichenbach und Großdrebnitz begrüßen.

Zu Beginn gab Kamerad Lehmann den Ablauf und die Schwerpunkte des Lehrganges bekannt.

An den drei Wochenenden galt es dann jeweils freitags von 18 Uhr bis 22 Uhr und samstags von 8 Uhr bis 16.45 Uhr das vermittelte Wissen auf zu nehmen und zu verarbeiten damit am 30. Januar die Prüfung mit Erfolg bestanden werden kann.

Alle Teilnehmer versuchten dies so gut wie möglich zu verwirklichen und dabei half auch Kamerad Lehmann Florian, der die Teilnehmer mit Getränken, Kaffee und Würsten mit Brötchen versorgte und sich um die Technik kümmerte.

Mit diesen Fakten gingen dann am Samstag den 30. Januar alle die 36 Prüfungsfragen an und versuchten diese entsprechend des vermittelten Wissens durch Kreuze bzw. schriftlich zu beantworten.

Nach nervenaufreibender zeitlicher Ungewissheit kam dann der Augenblick wo Kamerad Lehmann die Ergebnisse der Prüfung bekannt gab.

Das Ergebnis lautete: Alle Teilnehmer haben den Lehrgang mit Erfolg abgeschlossen.

Neben dem Erhalt des Zertifikates für den erfolgreichen Abschluss können alle Teilnehmer nun noch die Jugendgruppenleitercard des Bundes beantragen.

Kamerad Lehmann und der Kreisjugendfeuerwehrwart Kamerad Horn Mirko beglückwünschten die Kameradinnen und Kameraden zum erfolgreichen Abschluss des Lehrganges und wünschten viel Erfolg in der Jugendfeuerwehrarbeit in ihren Heimatgemeinden.

Zum Abschluss bat Kamerad Lehmann noch alle um Aufstellung zum Gruppenfoto.

Mit dem Erfolg des Lehrganges gehen nun die Ausbilder der Kreisjugendfeuerwehr Bautzen an die nächsten anstehenden Weiterbildungen der Jugendfeuerwehrwarte im März, April und Oktober und bereiten den nächsten Lehrgang „Jugendfeuerwehrwart“ vor.

 

 

Bildunterschrift:

Gruppenbild 1    1. v.r. Kamerad Lehmann, Fachgebietsleiter Ausbildung, Keisausbilder; 4. v.r. Kamerad Horn Mirko, Kreisjugendfeuerwehrwart

Gruppenbild 2    2. v.r. Kamn. Lehmann Viola

User comments20160123_140411(0)

User comments

User comments

Erlenbnispädagogik

User comments

User comments

Nur nicht das Seil berühren!

User comments

Wie mach ich einen Kreuzknoten?

User comments

Vorspannung

Vorspannung

Extremismus

Extremismus

Stärkung vor der Prüfung

Stärkung vor der Prüfung

Nun ist der Ernst da-die Prüfung!

Nun ist der Ernst da-die Prüfung!

DSCN0285
Gruppenbild 1
DSCN0287

Gruppenbild 2

DSCN0290

Bei den vielen Fragen gilt nur hohe Konzentration.