Jubiläumszeltlager der Stadtjugendfeuerwehr Bautzen

dsc_1543 zeltlager_2015_009 zeltlager_2015_017 DSCF2287 DSCF2276 DSCF2280 DSCF2282 DSCF2294 DSCF2299 DSCF2307 DSCF2303 DSCF2301 DSCF2310 zeltlager_2015_028 zeltlager_2015_048 zeltlager_2015_141 dsc_1563 dsc_1578Vom 3.07-5.07.2015 fand im Waldbad Niesendorf bei Neschwitz das 20. Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehr Bautzen statt. Teilgenommen haben knapp 100 Kinder + Jugendliche aus allen 5 JF der Stadt Bautzen sowie die JF Malschwitz als Gäste. Bei subtropischen Temperaturen wurde dies zu einer Herausforderung für alle Jugendwarte und Betreuer, galt es doch unter diesen Bedingungen das richtige Maß an Belastung und Spaß für die Kinder zu finden und vor allem genügend Getränke vor Ort zu haben.

Nach dem Aufbau des Lagers am Freitag und dem Abendessen stieg auch schon die große Jubiläumsparty. Mit, natürlich, alkoholfreien Cocktails, Popcorn und der passenden Musik wurde bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt. Am Samstag stand ein Geländespiel auf dem Programm. Rund um den Badesee waren 7 Stationen aufgebaut die von den insgesamt 13 Mannschaften nacheinander angelaufen werden mussten. Dabei ging es um feuerwehrtechnische Ausbildung, Erste Hilfe aber auch um Sport und Spaß sowie gutes Wissen bei einem schriftlichen Wissenstest. Die Stationen waren so aufgebaut das alles möglichst im Schatten statt fand, zudem hatten sich alle mit genügend Getränken ausgerüstet. Nach dem Mittagessen fand noch die Abnahme der Jugendflamme St. 2 statt. Dazu waren schon am Vormittag Andreas Berthold, RB-Leiter Bautzen-Oberland der KJF Bautzen und Anja Fröde, FGL Wettbewerbe der KJF, angereist. Hier galt es noch einmal für die ca. 20 Teilnehmer die Hitze zu vergessen und  an den Stationen Gerätekunde, Absicherung von Unfallstellen und provisorischer Wasserwerfer erworbenes Wissen abzurufen und sich somit die Jugendflamme St. 2 zu verdienen. Leider gelang dies nicht allen, einigen musste das begehrte Abzeichen samt Urkunde verwehrt werden. Aber es gibt eben gewisse Bedingungen die erfüllt werden müssen, auch wenn das nicht jedem Betreuer gefiel.

Danach hatten sich den anschließenden Badenachmittag alle verdient und als dann auch noch Neptun mit seinem Gefolge aus einem Boot stieg um einige zu taufen, hatten auch die anwesenden Badegäste des Waldbades ihren Spaß. Abends waren dann alle Ortswehrleiter zur Siegerehrung eingeladen, die Jugendflammen wurden feierlich überreicht und der Sieger des diesjährigen Sternmarsches bekannt gegeben. Malschwitz musste den Wanderpokal wieder hergeben und er geht nun für ein Jahr nach Bautzen -Niederkaina zu Ralf Valentin und seiner Gruppe.

Der Sonntag stand dann noch im Zeichen des Schlauchbootrennens auf dem See, ehe nach dem Mittagessen das Lager abgebaut wurde. Damit fand ein würdiges Jubiläumszelltlager seinen Abschluß das alle Teilnehmer restlos begeistert hat, bei traumhaftem Wetter statt fand, aber die Jugendwarte und Betreuer sicher auch besonders gefordert hat. Der Getränkeumsatz von knapp 700 Litern wird die nächsten Jahre sicher nicht zu toppen sein. Die Kreisjugendfeuerwehrleitung bedankt sich ausdrücklich bei Stadtjugendwart Sven Mühlpfort und seinem Team, allen Helfern und Betreuern die den Kindern ein unvergessliches Wochenende beschert haben.