Delegiertenversammlung

Am 15. April 2016 trafen sich die deligierten  der Kreis- Jugendfeuerwehr Bautzen in der Schützenhalle in Pulsnitz zur Mitgliederversammlung. Wichtige Themen standen auf dem Plan. Unter anderem wurde die neue Leitung gewählt. Dabei wurden der Kreisjugendfeuerwehrwart Mirko Horn  mit 100% Ja-Stimmen und der Kassenwart Wolfgang Lehmann mit großer Mehrheit wiedergewählt. Auch bei der Wahl der Stellvertreter wurden alle für die Wahl verfügbaren und amtierenden Regionalbereichsleiter  wiedergewählt (Clemens Geilich für den Bereich Bischofswerda; Andreas Berthold für den Bereich Oberland, Cony Schulze für den Bereich Heide Teich und Jugendpolitik,  Annett Röschter für die Bereiche Rödertal und Kamenz). Nur Hubert Hatwig aus der Gemeinde Lohsa/ OFw Weißkollm stellte sich  nicht mehr zu Wahl. Wir danken Hubert für seine allzeit großartigen Leistungen und Verdienste für die Kreis-Jugendfeuerwehr und können im Fachgebiet Brandschutzerziehung weiterhin auf ihn zählen. Für sein Amt stellte sich Thomas Schwanitz aus Lohsa zur Verfügung und wurde für den Regionalbereich Hoyerswerda gewählt. Die Finanzordnung und die Jugendordnung wurden überarbeitet und beschlossen.

Die Ehrungen verdienter Kameraden und Bekanntgabe der Gewinner um den Wettbewerb zur Namensfindung für das Maskottchen der Kreis – Jugendfeuerwehr wurde  vergeben: Gewinner ist die Jugendfeuerwehr Panschwitz-Kukau mit Ihrem Vorschlag „Tropfi“. Wir danken an dieser Stelle allen Jugendfeuerwehren  für  Ihre  kreativen Vorschläge,  leider ist zu kritisieren, dass nur wenige Vorschläge eingereicht wurden. Danke dem Jugendforum für Ihre Dienste als Jury.
Damit heißt das Maskottchen der Kreis-Jugendfeuerwehr  Bautzen „Tropfi“

Für seine vergangene Amtsperiode stellte sich die Leitung der KJF Bautzen mit seinem Vorsitzenden Kam. Mirko Horn drei Ziele, es konnte insgesamt eine positive Bilanz gezogen werden. Wir danken Rico Löb der zum 2-mal die komplette Homepage für die Kreis-Jugendfeuerwehr kostenfrei neu gesetzt hat. Besonderer Event war die 25 Jahr Feier der LJF in Belantis, besonderen Dank gilt hier Regio-Bus Bautzen, für die Koordination von 10 Bussen. Dank auch der Firma Oppacher, die uns seit vielen Jahren bei der Ausstattung unserer Veranstaltungen mit Getränken unterstützt.

Als in 2015 markante Errungenschaften können wir den  neuen Kreis- Jugendfeuerwehr Bus aus dem Hause Opel Winther in Bretnig nennen.
Für die kommende Zeit ist es uns zudem ein Ziel, die Geschichte der Kreis-Jugendfeuerwehr aufzuarbeiten.  Derzeit sind wir dabei einen Anhänger für unseren Bus zu organisiere, der dann vorwiegend für den Materialtransport genutzt werden kann. Hier engagiert sich Andreas Berthold sehr stark. Vielleicht finden wir hier einen weiteren Sponsor.  Perspektivisch ist eine Hüpfburg in Planung, diese soll dann auf Jubiläen zur Verfügung gestellt werden können.
Wir wollen weiter gemeinsam mit der LJF und der Handwerkskammer Dresden weiter kooperieren. So findet wieder ein Aktionstag im September statt und ab dieses Jahr ein Berufsorientierungscamp, wo eine Woche lang die verschiedenen Berufe getestet werden können.

Vielen Dank an alle Mitglieder der Leitung sowie allen Jugendwarten uns´d Kindern und Jugendlichen in den Jugendfeuerwehren. Dank gilt auch den Angehörigen, die den Mitgliedern der Kreis- Jugendfeuerwehr Bautzen Unterstützung zu Teil werden lassen.

Mit den motivierenden Worten eines Unbekannten Verfassers beendet der neue KJF Wart seine Rede: „Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen müssen wollen dürfen.“
IMG_7019 IMG_6990IMG_6990